AGB - Wohlfühler

Allgemeine Geschäftsbedingungen

- Letzte Aktualisierung: 14.November 2019 -

 

§ 1. Anwendbarkeit | Vertragspartner

Die Allgemeinen Geschäftsbedingungen regeln die Geschäftsbeziehungen zwischen dem Patienten oder Käufer („Sie“ oder „Ihnen“) und

 

Die Wohlfühler
Fa. Christian Lombardt
Kollwitzstraße 77
10435 Berlin

 

(„wir“ oder „uns“) beim Zustandekommen eines individuellen Vertrages auf Grundlage von uns angebotener Leistungen und Angebote.

 

Für die Geschäftsbeziehung zwischen Ihnen und uns gelten ausschließlich diese Allgemeinen Ge-schäftsbedingungen („AGB“, Mehrzahl „AGBs“) in ihrer zum Zeitpunkt der Terminvereinbarung gültigen Fassung. Die AGBs können Sie jederzeit online unter http://www.diewohlfuehler.de/index.php/wohlfuehler einsehen.

 

§ 2. Gegenstand des Vertrages und berufsrechtliche Grundlagen

Gegenstand des Behandlungsvertrages sind die Dienstleistungen, die auf unseren Websites, dem verwendeten Buchungssystem und in den Printmedien (Flyer etc.) veröffentlicht sind. Die Angebo-te sind freibleibend; Änderungen vorbehalten.

 

Durch Zustandekommen des Vertrages werden wir zur Leistungserbringung und Sie zur Zahlung der vereinbarten bzw. ausgepreisten Vergütung verpflichtet.

 

Der Vertrag kommt durch Terminvereinbarung, Buchung, Anmeldung oder Onlinekauf zustande. Diese kann telefonisch, persönlich oder schriftlich per Post, Email, über das Buchungssystem oder der Website erfolgen.

 

Sind wir selbst Veranstalter, Verkäufer und Leistungsanbieter, so kommt der Vertrag zwischen uns und Ihnen zustande. Ist ein anderer Anbieter Veranstalter und Verkäufer, so kommt der Vertrag mit ihm zustande.

 

Ansprüche aus Verträgen sind immer gegen den Veranstalter als Vertragspartner zu richten.

 

§ 2.1. Offene Kurse | Präventionskurse | Rehabilitationssport

Zur zufriedenstellenden Erfüllung des Vertrages ist Ihnen ein pünktliches Erscheinen empfohlen. Die Teilnahme an Präventionskursen ist nach Kursbeginn nicht mehr möglich.

 

Wir behalten uns bei wichtigen Gründen das Recht vor Termine, Kursorte oder Zeitabläufe zu ändern, abzusagen oder einen bisher nicht benannten Ersatz-Kursleiter zu benennen. Zudem be-halten wir uns das Recht zur Kursabsage bei Nichterreichen der Mindestzahl von fünf Teilnehmern vor.

 

Für die tatsächliche Übernahme eines Teilbetrages der Kosten eines Präventionskurses durch ei-nen Versicherungsträger übernehmen wir keine Garantie. Eine vorherige Prüfung der Kostenüber-nahme wird deshalb empfohlen und liegt in Ihrer alleinigen Verantwortung.

 

Über die Teilnahme an Präventionskursen wird am letzten Kurstermin eine Teilnahmebestätigung zur Vorlage bei dem Versicherungsträger durch den Kursleiter ausgestellt und Ihnen übergeben. Voraussetzung ist eine mindestens achtzigprozentige Teilnahme am Kurs.

 

Versäumte Präventionskurs-Stunden können in Absprache mit dem Kurs-Veranstalter gegen eine Gebühr in Höhe von 16 € / Stunde nachgeholt werden.

 

§ 2.1.1. Zahlungsmodalitäten

Zur Teilnahme an offenen Kursen können Einzelkarten und 10er Kurskarten erworben werden. Diese sind vor Kursbeginn zur Entwertung vorzulegen.

 

Die Teilnahmegebühr an Präventionskursen muss sieben Tage nach Erhalt der Rechnung vollständig bezahlt sein, andernfalls kann der Platz an einen nachrückenden Interessenten vergeben werden.

 

Eine Rückvergütung oder Auszahlung von Wertgutscheinen oder Kurskarten ist nicht möglich, jedoch der Umtausch in eine andere Dienstleistung, welche wir anbieten.

 

§ 2.1.2. Rücktrittsmodalitäten bei Offenen Kursen

Der Rücktritt von offenen Kursen muss bis 24 Stunden vor Kursbeginn erfolgen, andernfalls kann der Termin in Rechnung gestellt werden. Von Ihrer Seite kann ein Ersatzteilnehmer benannt werden.

 

Tritt der Veranstalter aus wichtigem Grund von der Kursdurchführung zurück, kann ein Ersatz-Kursleiter benannt werden. Die bereits bezahlten Kursgebühren werden nur erstattet, wenn ein Kurs ausfällt, jedoch nicht bei Durchführung des Kurses durch einen stellvertretenden Kursleiter. Alternativ können Sie auch auf einen anderen Kurs ausweichen.

 

§ 2.1.3. Rücktrittsmodalitäten bei Präventionskursen

Der Rücktritt von Präventionskursen muss in schriftlicher Form erfolgen und ist bis sieben Tagen vor Kursbeginn kostenfrei möglich, danach ist eine Bearbeitungsgebühr in Höhe von 25 % der Kursgebühr fällig. Nach Kursbeginn ist die gesamte Kursgebühr zu entrichten.

 

Muss die Kursteilnahme bei einem Präventionskurs wegen Krankheit oder Verletzung komplett aufgeben werden, erstatten wir beim Ausscheiden in der ersten Kurshälfte 25% der Kursgebühr. Danach ist eine Erstattung / Teilerstattung ausgeschlossen. Voraussetzung für die Gebührenrück-erstattung ist die Vorlage eines ärztlichen Attests.

 

Wir können vom Vertrag zur Teilnahme an Präventionskursen zurücktreten, wenn die Zahlungs-vereinbarungen nicht erfüllt wurden. Der Platz kann dann an einen nachrückenden Interessenten vergeben werden.

 

Treten wir unsererseits aus wichtigem Grund von der Kursdurchführung zurück, werden die be-reits bezahlten Kursgebühren in voller Höhe erstattet. Alternativ können Sie auch auf einen ande-ren Kurs ausweichen. Wichtige Gründe sind u.a.: Nichterreichen der Mindestteilnehmerzahl oder Erkrankung des Kursleiters.

 

§ 2.1.4. Wechsel | Umbuchung von Präventionskursen

Ein Wechsel bzw. eine Umbuchung von einem bereits gebuchten zu einem anderen Präventions-kurses ist grundsätzlich möglich, solange der Kurs noch nicht begonnen hat.

 

Bei Umbuchung bis sieben Tage vor Beginn des gebuchten Präventionskurses wird keine Umbu-chungsgebühr erhoben, danach wird eine Umbuchungsgebühr in Höhe von 10 € erhoben.

 

Der Wechsel innerhalb eines laufenden Präventionskurses zu einem anderen Präventionskurs ist ausgeschlossen.

 

§ 2.2. Massagen | Physiotherapie

Im Rahmen der ganzheitlichen Behandlungen und Anwendungen werden neben den anerkannten physiotherapeutischen Behandlungen auch Behandlungstechniken angewandt, die nicht unbedingt von der herrschenden Meinung in Schulmedizin und Wissenschaft geteilt werden. Diese Techniken sind allgemein nicht kausal-funktional erklärbar und insofern nicht medizinisch zielgerichtet. In Be-zug darauf stellen wir einen medizinischen Erfolg der Methoden weder in Aussicht noch werden medizinische Heilerfolge aus den Methoden garantiert.

 

Die angewandten Methoden sind jedoch stets auf eine Steigerung Ihres Wohlbefindens gerichtet, verpflichten ihn jedoch auch zur Eigenverantwortung, die Grenzen der eigenen Belastbarkeit rechtzeitig zu erkennen und dem Behandler diese sowie alle Informationen mitzuteilen, die im Zu-sammenhang mit der Behandlung relevant sind. Eine Haftung für daraus entstehende Schäden wird ausgeschlossen.

 

Im Rahmen der physiotherapeutischen Behandlungen auf ärztliche Heilmittelverordnung (Rezept) werden nur ärztlich verordnete oder verschriebene Behandlungstechniken angewandt, die nach dem geltenden Stand der Medizin auf einen therapeutischen / medizinischen Erfolg ausgerichtet sind. Dazu müssen alle verordneten Sitzungen / Behandlungen in dem vorgeschriebenen Zeitraum durchgeführt werden, um den angestrebten Behandlungserfolg zu erreichen.

 

§ 2.2.1. Vertragsmodalitäten bei Terminen für Massagen | Physiotherapie

Der Vertrag zwischen uns und Ihnen kommt bei Terminvereinbarung, Buchung und / oder Anmel-dung zustande. Diese kann telefonisch, persönlich oder schriftlich per Post, Email oder über das Buchungssystem erfolgen.

 

Zur zufriedenstellenden Erfüllung des Vertrages ist Ihnen ein pünktliches Erscheinen empfohlen. Verspätungen Ihrerseits verkürzen die Behandlungs- und Kurszeit bei vollem Vergütungsanspruch.

 

Wir behalten uns bei wichtigen Gründen das Recht vor Termine, Behandlungsorte oder Zeitabläu-fe zu ändern, abzusagen oder einen bisher nicht benannten Therapeuten oder Trainer zu benen-nen.

 

§ 2.2.2. Zahlungsmodalitäten bei Terminen für Massagen | Physiotherapie

Bei Behandlungsterminen ist die Vergütung vor oder nach der Anwendung oder Behandlung zu bezahlen. Als Bezahlung gilt auch die Unterschrift auf der ärztlichen Heilmittelverordnung.

 

Sollten Sie einen Behandlungstermin zu spät antreten, wird dieser trotzdem in vollem Umfang berechnet und die Termindauer verkürzt sich entsprechend der verspäteten Zeit. Sind durch das Zuspätkommen nur noch zehn Minuten oder weniger der vereinbarten Termindauer verbleibend, kann die Therapie nicht mehr im notwendigen qualitativen Umfang stattfinden und wird aus diesem Grund auch nicht durchgeführt, bei voller Berechnung entsprechend des gebuchten Termins.

 

§ 2.2.3. Rücktrittmodalitäten bei Terminen für Massagen | Physiotherapie

Der Rücktritt von Behandlungsterminen durch Sie ist bis 24 Stunden vor der vereinbarten Zeit ohne weitere Bearbeitungsgebühren möglich.

 

Danach ist die vereinbarte Vergütung in voller Höhe zu zahlen.

 

Wir sind berechtigt, von einem Behandlungsvertrag auch vor vollständiger Erfüllung zurückzutre-ten, wenn es um Behandlungen gesundheitlicher Einschränkungen geht, die uns aufgrund der Spezi-alisierungen der Therapeuten, des bestehenden gesundheitlichen Risikos oder aus gesetzlichen Gründen nicht behandeln können, wollen oder dürfen. In diesem Fall bleibt der Honoraranspruch von uns lediglich für die bis zur Kündigung entstandenen Leistungen, einschließlich Beratung, erhal-ten.

 

§ 3. Onlineangebote | Onlineshop | Online-Gutscheinbestellung

Der Inhalt der Websites einschließlich Text, Fotographien, Graphiken, Abbildungen, Design, Na-men, Firmennamen, Produkten, Dienstleistungsmarken und anderes Material sind durch das Copy-right und das Bürgerliche Gesetzbuch in Deutschland geschützt.

 

Das Material beinhaltet sowohl den Inhalt, den wir darstellen oder verwalten, als auch die Inhalte, die Dritte im Auftrag von uns anbieten und therapeutisch begleiten. Es ist untersagt, Informationen herunterzuladen, zu verändern, zu reproduzieren, zu veröffentli-chen, öffentlich vorzuführen, zu verteilen oder das Material in jeglicher Art und Weise für private oder kommerzielle Zwecke, ohne die schriftliche Genehmigung von uns, zu nutzen.

 

Der Inhalt der Websites entspricht im weitesten Sinne der aktuell gültigen Fassung der in der Pra-xis zur Einsicht ausliegenden aktuellen Angeboten und Preislisten. Im Falle von terminlichen und inhaltlichen Ungenauigkeiten sind die Angaben der Praxis vor Ort bindend und der gültigen Rechtslage des BGB entsprechend zur Buchung freigegeben.

 

Wir weisen darauf hin, dass die auf den Websites enthaltenen Links z.T. aus dem Angebot der Seite herausleiten. Die angesteuerten Websites unterliegen dem Urheberrecht und der eigenver-antwortlichen Kontrolle der jeweiligen Autoren. Wir übernehmen daher keine Verantwortung für den Inhalt anderer Websites, die mit den Seiten von uns verknüpft sind.

 

Sämtliche Inhalte unserer Websites sind urheberrechtlich geschützt und dürfen nur mit ausdrückli-cher Zustimmung der jeweiligen Autoren verwendet werden.

 

§ 3.1. Onlineshop

Beim Eingang einer Bestellung in unserem Onlineshop gelten folgende Regelungen: Sie geben ein bindendes Vertragsangebot ab, indem Sie die in unserem Online-Shop vorgesehene Bestellproze-dur erfolgreich durchlaufen.

 

Die Bestellung erfolgt in folgenden Schritten:

 

  • 1. Anmeldung im Onlineshop nach Registrierung und Eingabe der Anmeldeangaben (E-Mail-Adresse und Passwort).
  • 2. Auswahl der gewünschten Ware
  • 3. Prüfung der Angaben im Warenkorb
  • 4. Verbindliche Absendung der Bestellung durch Anklicken des Buttons „Kaufen“

Sie können vor dem verbindlichen Absenden der Bestellung durch Betätigen der in dem von Ihnen verwendeten Internet-Browser enthaltenen „Zurück“-Taste nach Kontrolle Ihrer Angaben wieder zu der Website gelangen, auf der Ihre Daten erfasst werden und Eingabefehler berichtigen bzw. durch Schließen des Internetbrowsers den Bestellvorgang abbrechen. Wir bestätigen den Eingang der Bestellung unmittelbar durch eine automatisch generierte E-Mail („Auftragsbestätigung“). Mit dieser nehmen wir Ihr Angebot an.

 

§ 3.1.1. Bezahlung von Onlinekäufen

Die Zahlung erfolgt per Rechnung und ist nur im Kundenmodus möglich. Die Bezahlung muss in-nerhalb von sieben Tagen auf das in der E-Mail angegebene Konto erfolgen.

 

§ 3.1.2. Widerrufsbelehrung zu Onlinekäufen

Sie haben das Recht binnen 14 Tagen und ohne Angabe von Gründen einen Vertrag zu widerrufen. Um das Widerrufsrecht auszuüben, müssen Sie uns:

 

Die Wohlfühler
Fa. Christian Lombardt
Kollwitzstraße 77
10435 Berlin

 

Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!
Tel: (0 30) 40 30 13 34

 

mittels einer eindeutigen Erklärung (z. B. ein mit der Post versandter Brief oder E-Mail) über den Entschluss, diesen Vertrag zu widerrufen, informieren. Zur Wahrung der Widerrufsfrist reicht es aus, wenn die Mitteilung über die Ausübung des Widerrufsrechts vor Ablauf der Widerrufsfrist abgesandt wird.

 

§ 3.1.3.1. Folgen des Widerrufs

Wird der Vertrag widerrufen, werden Ihnen alle Zahlungen erstattet, die Sie geleistet haben.

 

Ende der Widerrufsbelehrung

 

§ 3.1.3.2. Widerrufsformular

Download Formular

 

§ 3.2. Vertragsabschluss Gutscheinbestellung zum Postversand

Wenn Sie einen Gutschein über unsere Websites zum Postversand bestellen, erfolgt der Versand der Gutscheine nach Gutschrift des Kaufbetrages auf unserem Konto. Darüber hinaus gelten die folgenden Gutschein-Bedingungen.

 

§ 3.2.2. Einlösen des Gutscheins | Restguthaben | Barauszahlung

Der Gutschein kann für den Kauf der über uns angebotenen Dienstleistungen und vertriebenen Produkte eingesetzt werden. Der Gutscheinwert wird dabei auf den Rechnungsbetrag angerech-net. Übersteigt der Gutscheinwert den Rechnungsbetrag, so bleiben eventuelle Restguthaben er-halten und können für weitere Dienstleistungen oder Produkte eingelöst werden. Zum Nachweis erhalten Sie einen Gegengutschein. Eine Barauszahlung des (Rest-)Wertes des Gutscheins ist aus-geschlossen.

 

§ 3.2.3. Gültigkeit von Gutscheinen | Haftung bei Verlust

Gutscheine müssen spätestens zum Ende des dritten Jahres nach Übermittlung des Gutscheines eingelöst werden; danach verlieren sie ihre Gültigkeit.

 

Wir übernehmen keine Haftung für Verlust, Diebstahl, Missbrauch oder die verzögerte Übermitt-lung (z. B. wegen technischer, softwarebedingter Ausfälle oder verspäteter Zustellung durch einen Postdienst) des Gutscheins.

 

§ 3.3. Eigentumsvorbehalt

Wir behalten uns das Eigentum an der Ware bis zur vollständigen Bezahlung des Kaufpreises vor.

 

§ 4. Preise

Die angegebenen Preise enthalten die gesetzliche Umsatzsteuer und sonstige Preisbestandteile.

 

§ 5. Haftungsausschluss

Alle Beratungen, Massagen, Therapien, Behandlungen oder Kursteilnahmen aus unserem Angebot besuchen Sie aus eigener Motivation und auf eigenes Risiko.

 

Wir behalten uns vor unserer Ansicht nach kritisch einzustufenden Kunden, ohne weitere persön-liche Begründungen von Behandlungen und Kursen auszuschließen.

 

Wir haften nicht für Unfälle und Verletzungen jeglicher Art und übernehmen keine Haftung für Diebstahlsdelikte und für Personen- und Sachschäden, die Sie vor, während oder nach einer Be-handlung oder Kursteilnahme zuziehen. In Ihrer Verantwortung liegt der eigene Versicherungsschutz.

 

Unsere Beauftragten und wir behalten uns das Recht vor Sie bei Fehlverhalten von der Teilnahme an Individualterminen und Kursen auszuschließen. Bei Ausschluss aufgrund von Fehlverhalten erfolgt keine Rückerstattung der Vergütung. Fehlverhalten liegt unter anderem vor bei Alkohol- und Drogeneinnahmen, ordnungswidrigem und gewalttätigem Verhalten, sexuellem Fehlverhalten, ver-baler oder körperlicher Misshandlung, Beschädigung von Eigentum und Diebstahl.

 

Weiterhin wird die Haftung ausgeschlossen, wenn Sie nicht den Anweisungen von uns Folge leisten und eigenmächtig den Ablauf oder die Anzahl der durchzuführenden Maßnahmen ändern und dadurch Verletzungen oder andere gesundheitliche Schäden entstehen.

 

Wir haben das Recht ein offizielles Hausverbot auszusprechen.

 

§ 6. Gewährleistung

Es gelten die gesetzlichen Gewährleistungsregelungen.

 

§ 7. Vertragssprache

Als Vertragssprache steht ausschließlich Deutsch zur Verfügung.

 

§ 8. Copyright | Markenschutz

Wir behalten es uns vor, alle in unserem Hause angebotenen Termine, Kurse und Veranstaltungen unter den gemeinsamen Markennamen „Die Wohlfühler“ zu vertreiben und auf dem Markt anzubieten.

 

Kursinhalte, Unterrichtsmaterialien, Terminstrukturen, Werbeprogramme, Werbedesign, innenarchitektonisches Kontextdesign sowie alle vermittelten Methoden sind alleiniges Kontexteigentum von uns und dürfen weder direkt noch indirekt in ihrem Kontext an anderer Stelle von Dritten wiedergegeben werden.

 

§ 9. Kundendienst

Unser Kundendienst für Fragen, Reklamationen und Beanstandungen steht Ihnen zur Verfügung von Montag bis Freitag von 13:00 Uhr bis 20:00 Uhr und am Samstag von 10:00 Uhr bis 20:00 Uhr unter:

 

Telefon: (0 30) 40 30 13 34
Telefax: (030) 577 025 659
E-Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

 

§ 10. Salvatorische Klausel

Sollte eine Bestimmung dieses Vertrages unwirksam sein oder werden oder sollten diese Allge-meinen Geschäftsbedingungen eine Lücke enthalten, so bleibt die Rechtswirksamkeit der übrigen Bestimmungen hiervon unberührt.

 

Anstelle der unwirksamen Bestimmung gilt eine wirksame Bestimmung als vereinbart, die dem von den Parteien Gewollten am nächsten kommt; das Gleiche gilt im Falle einer Lücke.